post

Rezept: Kalbsbäckchen

Exklusiv aus dem Fränkel-KochstudioSpitzenkoch Ralf Sandner verrät seine Tipps und Tricks für leckere Kalbsbäckchen.

Zutaten:
2 kg Kalbsbäckchen
200 ml Rotwein
15 g Tomatenmark
50 ml Portwein
100 g Karotten
100 g Sellerie
300 g Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
Gewürze
(Lorbeeren, Wacholder, Rosmarin, Pfeffer)

Zubereitung:

Zuerst schneiden wir die Karotten, den Sellerie und die Zwiebeln in walnussgroße Stücke und entfernen die größeren Sehnen an den Kalbsbäckchen. Anschließend braten wir das Fleisch in einem Gussbräter mit etwas Öl von allen Seiten scharf an und nehmen es dann aus dem Bräter. Nun braten wir das Gemüse in dem Öl an, geben dann das Tomatenmark dazu und schwitzen die Zutaten leicht an. Wir geben die erste Hälfte des Rotweins dazu und lassen alles köcheln. Dann legen wir die Kalbsbäckchen wieder in den Bräter und geben den restlichen Wein mit den Gewürzen dazu. Den Bräter füllen wir im Anschluss mit Wasser oder einer leichten Brühe auf, bis das Fleisch bedeckt ist und kochen es. Der Sud sollte leicht köcheln.

Die weich geschmorten Kalbsbäckchen nehmen wir aus dem Bräter und passieren den restlichen Sud ab, reduzieren ihn mit dem Portwein ein und binden die gewünschte Soßenmenge eventuell noch leicht ab. Dann salzen wir die Soße und geben das Fleisch zurück. Zum Schluss erhitzen wir die Kalbsbäckchen noch einmal.

Wir wünschen einen guten Appetit!

 

TIPP: Gusseisengeschirr der Spitzenköche

Ideal zum Anbraten und langsamen Garen von Fleisch, Fisch oder Gemüse – mit den hochwertigen Gussbrätern der Firma Staub ist das möglich. Ab sofort sind die beliebten Bräter „Cocotte“ in den klassischen Farben kirschrot und schwarz auch im Fränkel-Haushaltswarenladen zum Einführungspreis erhältlich.